Fahrtkosten Sachausgaben

Für die Fahrten und Ausgaben im Rahmen ihres ehrenamtlichen Dienstes können Sie Anspruch auf Fahrtkosten in Höhe von 0,35 Euro pro Kilometer und Erstattung von Ausgaben im Rahmen der mit der Einsatzstelle abgesprochenen Vereinbarungen geltend machen. Über den entsprechenden Betrag können Sie sich von ihrer Kirchengemeinde aber auch eine Spendenquittung geben lassen.

Im Einzelnen:

Die Erstattung der Auslagen erfolgt nach Maßgabe der für den Einsatzbereich geltenden Regelungen oder individuellen Absprachen.
Für die Fahrtkostenerstattung gilt das Bundesreisekostengesetz entsprechend. Danach können insbesondere folgende Kosten geltend gemacht werden:
– bei Fahrten mit einem Pkw 35 Cent je Kilometer,
– bei Fahrten mit einem Fahrrad 5 Cent je Kilometer
und
– bei Bahnreisen der Preis der Fahrkarte (2. Klasse).
Für die im Rahmen der Tätigkeit entstandenen Auslagen (z.B. Fahrtkosten, Portokosten, Telefonkosten oder Kosten für Arbeitsmaterial und Arbeitshilfen) müssen Quittungen eingereicht werden.

(Ehrenamtsgesetz der EKHN § 10)
Formular zur Fahrt- und Sachkostenerstattung

 

In den FAQ (unter „Interaktiv“) findest Du häufig gestellte Fragen und Antworten dazu. Du kannst dort oder hier in den Kommentaren aber auch selbst Fragen stellen und antworten.